Haithabu und Danewerk

Grenzüber­greifendes europäisches Welterbe -
Ein Thema für UNESCO-Projektschulen

Open navigation
Close navigation

Haithabu und Danewerk

Haithabu und Danewerk sind herausragende Zeugnisse der Wikingerzeit (8.–11. Jh. n. Chr.). Der Handelsplatz Haithabu und die Wallanlagen des Danewerks sicherten an der schmalsten Stelle zwischen Ost- und Nordsee, der Schleswiger Landenge, das Grenzland zwischen Skandinavien und dem europäischen Festland. Diese besondere Lage ermöglichte einen intensiven Handel und den Austausch zwischen den Regionen.

Haithabu war mit dem Danewerk verbunden, das als Grenzbefestigung diente und von dänischen Königen über Jahrhunderte immer wieder ausgebaut wurde. In dieser Grenzregion blühte Haithabu auf und entwickelte sich zum zentralen Handels und Verkehrs­knoten­punkt in Nordeuropa. Heute ist Haithabu für uns ein Musterbeispiel für ein frühes städtisches Handelszentrum. Das außergewöhnlich gut erhaltene archäologische Material dient der Wissenschaft als Quelle für viele wichtige Erkenntnisse zur Wikingerzeit.

"Haithabu und Danewerk"

Videos aus dem Storytelling-Workshop

Handel

Namen der Student*innen: Setayesh Salehi, Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark, Norderstedt/Louisa Marie Kjeldsen Orye, EUC Syd, Sønderborg

Haithabu entwickelte sich in der Zeit der Wikinger an den Ufern der Schlei zu einem blühenden Handelszentrum. Mit seinen bis zu 2000 Einwohnern bildete sie eine der größten Siedlungen und leitete den Beginn der Urbanisierung in Nordeuropa ein. Viele seiner Einwohner be- und entluden Schiffe, die aus weit entfernten Ländern kamen und Waren transportierten. Auch wurden Güter in Ochsenkarren über die Nordsee und über die nahegelegene Treene verschifft und dann auf dem Landweg weiter transportiert. Neben dem Handel war Haithabu auch für seine Handwerker bekannt, die ebenfalls eine Vielzahl von Produkten herstellten. Die Befestigungen des Danewerks boten Schutz vor äußeren Feinden.

Archäologie

Namen der Student*innen: Lotta Schlüter/ Laurits Radzio, EUC Syd, Sønderborg

Haithabus Schätze liegen hauptsächlich im Gebiet zwischen einem noch unberührten Teil des Ufers der Schlei und den halbkreisförmigen Wallanlagen, die Teil des Danewerks sind. Es wurden lediglich 5% dieses Areals ausgegraben. Viele Überreste von Holzkonstruktionen, Schätzen und Alltagsgegenständen, wie Tonwaren, Metallwerkzeuge, Kämme, Waffen, kostbare Perlen und Schmuck, wurden dabei gefunden. Diese sind heute im Museum in Haithabu ausgestellt. Das Leben der Wikinger kann dadurch rekonstruiert werden. Haithabu ist deshalb eine der wichtigsten Fundstätten der Wikingerzeit. Der hervorragende Erhaltungszustand vieler Befunde lässt sich mit der vorhandenen Bodenbeschaffenheit und dessen hohen Salzgehalt erklären. Die Befestigungsanlagen des Danewerks sind erst teilweise ausgegraben. Sie zeigen Erdwälle, von denen die ältesten aus dem 7.Jahrhundert stammen.

Grenzen

Namen der Schüler*innen: Chanida Yochai, Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark, Norderstedt/ Clara Nielsen, EUC Syd, Sønderborg Das Danewerk erstreckt sich über gut 30 km von der Nordsee und der Treene bis zur Schlei und der Ostsee. Es diente lange als Befestigung, die die Bewohner von Jütland und Nordeuropa vor Bedrohungen aus dem Süden schützen sollte. Gleichzeitig vereinte es Handelsreisende, die diese Routen passieren mussten, um auf dem Ochsenweg vom europäischen Festland auf die jütische Halbinsel zu gelangen und um wieder zurück zu kommen. Das Danewerk trug wesentlich dazu bei, diese wichtige Handelsstraße abzusichern.

Infothek

Hier finden sich inhaltlich weiterführende Informationen in Form von Links, Downloads, Bildergalerien und Videos. Diese Materialien können frei im Unterricht verwendet werden.

*Jedwede Nutzung und Wiederverwendung sowie Änderungen der hier zur Verfügung gestellten Dokumente und Medien zu anderen Zwecken ist unzulässig und erfordert die Erlaubnis des jeweiligen Inhabers des Copyrights.

  • Photogalerie
  • Technik
  • Archäologie
  • Geschichte
  • Pückler
  • Grenzen überwinden
  • Handel
  • Wikinger
  • Umwelt
  • Nachhaltigkeit
  • Umwelt & Nachhaltigkeit
  • Welterbe
  • Polen und Deutsche in Muskau
  • Video
Videos & Bilder
Site 3
Wegen ihrer reichen und gut erhaltenen archäologischen Hinterlassenschaften sind Haithabu und das Danewerk Schlüsselorte für unser heutiges Wissen über die Wikingerzeit.
Anhand von Haithabu und das Danewerk werden der kulturelle Austausch und die territorialer Entwicklung in Nordeuropa zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert greifbar.
Site 3
Jahrhundertelang stand das Danewerk im Zeichen territorialer und kultureller Abgrenzung. Heute ist es ein Symbol für die Zusammenarbeit zwischen Dänen und Deutschen.
Anhand von Haithabu und dem Danewerk wird der Handel und Austausch zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller Traditionen in der Wikingerzeit sichtbar. Haithabu wurde zum zentralen Handelsknotenpunkt in Nordeuropa.
Zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert stand „Wiking“ allgemein für Piraterie und für Handelsfahrten und Kriegszüge der Skandinavier. Heute meint „Wikinger“ die geschichtliche Epoche der Wikingerzeit und Menschen aus dieser Zeit.
Site 3
Site 3
Site 3
Haithabu und das Danewerk sind seit 2018 unter dem Namen “Archäologischer Grenzkomplex Haithabu und Danewerk” als UNESCO-Welterbe eingetragen.
Site 3
Site 3
galerie

Photogalerie

Download

Matthias Maluck, Luise Zander. Archäologie - Informationen für Schüler, 2019

Download

Matthias Maluck, Luise Zander. Arkæologi - information til studerende, 2019

Download

Matthias Maluck, Luise Zander. Geschichte - Informationen für Schüler, 2019

Download

Matthias Maluck, Luise Zander.Historie - information til studerende, 2019

Link

Haithabu auf der Webseite der DUK

Link

Themenheft: Wo verläuft die Grenze? (Hrsg.: Region Sønderjylland-Schleswig)

Link

Danevirke Museum

Link

Temahæfte: Hvor går grænsen? (Hrsg.: Region Sønderjylland-Schleswig)

Link

Dannevirke (Danmarkshistorien.de)

Link

Hedeby (Danmarkshistorien.de)

Link

Dannevirke (Nationalmuseet - natmus.dk)

Link

Deutsch oder dänisch (Webseite Stadtmuseum Schleswig)

Link

Danevirke Museum (Website af Sydslesvigsk Forening e.V.)

Download

Matthias Maluck, Luise Zander. Grenzen überwinden - Informationen für Schüler, 2019

Link

Themenheft: Wo verläuft die Grenze? (KULTURREGION SØNDERJYLLAND-SCHLESWIG Hrsg.: Region Sønderjylland-Schleswig)

Link

Gesellschaft und Individuum (Webseite imgrenzgebiet.de, Hrsg: Region Sønderjylland-Schleswig, Regionskontor & Infocenter, Padborg; Grænseforeningen)

Link

Matthias Maluck, Luise Zander. Overvinde grænser - information til studerende, 2019

Link

Temahæfte: Hvor går grænsen? (Hrsg.: Region Sønderjylland-Schleswig)

Download

Matthias Maluck, Luise Zander. Handel- Informationen für Schüler, 2019

Download

Matthias Maluck, Luise Zander. Handel - information til studerende, 2019

Link

Haithabu und Danewerk (Webseite mit Informationen zu den einzelnen Stätten, Danewerk / Haithabu e. V. 2019)

Link

Wikinger Museum (Informationen zum Welterbe)

Link

Danevirkes spændende historie (danevirkemuseum.de)

Download

Matthias Maluck, Luise Zander. Wikinger - Informationen für Schüler, 2019

Download

Matthias Maluck, Luise Zander. Viking - information til studerende, 2019

Link

Die Wikinger (Magazin, GEO EPOCHE Nr. 53 - 2/2012)

Link

Vikinger (faktalink - Bibliotek og undervisning)

Link

Mennesket i vikingetiden (Nationalmuseet - natmus.dk)

Link

Vikingetiden (800-1050) (Nationalmuseet - natmus.dk)

Picture

Welterbe Haithabu-Danewerk auf Instagram

Picture

Wikinger Museum Haithabu auf Instagram

Picture

Wikinger Museum Haithabu auf Instagram